Liste: Zukunft für Lehre
und Wissenschaft

Es ist wieder so weit! Wir freuen uns darauf, uns für die Interessen unserer Kolleg:innen des akademischen Mittelbaus im Senat einzusetzen. Danke für Eure Stimmen für Wahlvorschlag A!

Wofür wir stehen


Für euch in den Senat

Katja Häuser

Psychologie
Nach meinem Studium der Anglistik und klinischen Linguistik in Bayreuth und Marburg habe ich an der McGill University in Montreal (Kanada) promoviert. Seit 2016 bin ich an der UdS tätig, zunächst in der Computerlinguistik und jetzt im FB Psychologie. Mein Ziel ist, die Arbeitsbedingungen für Forschende und Lehrende im Mittelbau zu verbessern (mehr entfristete Langzeitstellen, mehr Bürokratieabbau) und den Forschungsstandpunkt Saarbrücken interdisziplinärer zu gestalten.

Verena Keller

Medizin
Nach meinem Medizinstudium in Freiburg und anschließender ärztlicher Tätigkeit im Hoch- und Mittelschwarzwald, bin ich seit 2018 in der Inneren Medizin II der Uniklinik beschäftigt und habe 2021 die Rolle der Oberärztin übernommen, mit einem Schwerpunkt auf Adipositas, Diabetes und Ernährungsmedizin. Meine Begeisterung für die Lehre wurde durch die Leitung des Bachelorstudiengangs „Ernährungsmedizin und Diätetik“ geweckt. Ich setze mich dafür ein, die Lehre durch innovative Ansätze zu bereichern: Mein Ziel ist es, die umfangreichen Vorbereitungen und den Einsatz der Dozierenden nicht nur zu erkennen, sondern auch angemessen zu honorieren. Zudem ist es mir ein Anliegen, dass diejenigen, die eine Leidenschaft für das Lehren haben, ausreichende Ressourcen und Zeit zur Verfügung gestellt bekommen. Ich möchte effektive Verbindungen zwischen verschiedenen Studiengängen fördern, bürokratische Barrieren minimieren und eine optimierte Nutzung unserer Räumlichkeiten sicherstellen, wobei die Bedürfnisse der Universität stets Priorität genießen sollten. Darüber hinaus ist mir die Förderung einer flexiblen Arbeitsgestaltung und die Unterstützung bei der Balance zwischen Berufs- und Familienleben besonders wichtig. Diese Neugestaltung soll dazu beitragen, dass unsere universitäre Lehre dynamischer und zukunftsfähiger wird. Als Mitglied von "Zukunft für Lehre und Wissenschaft" bin ich bestrebt, diese Veränderungen voranzutreiben und die Qualität unserer akademischen Bildung nachhaltig zu verbessern.

Florian Schäfer

Materialwissenschaften
Florian Schäfer hat im Anschluss an sein Studium der Verwaltungswirtschaft an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung ab 2005 berufsbegleitend an der UdS Diplom-Werkstoffwissenchaften studiert. 2018 hat er im Fach Materialwissenschaften promoviert und habilitiert nach einem kurzen Abstecher ins Berufsschullehramt aktuell in der Materialphysik. Seine Forschungsarbeit, dies stark von der Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten geprägt ist, widmet sich der Wasserstoffversprödung metallischer Materialien. Wichtig ist es für ihm, in der Lehre Synergien zu erkennen, Lehrveranstaltungen untereinander besser abzustimmen, Inhalte zu vernetzen und Studiengänge effizient zu gestalten. Besondere Anliegen sind ihm transparentere Entscheidungsprozesse, verlässlichere Zukunftsaussichten für Nachwuchswissenschaftler und eine stärkere Anerkennung des Engagements des Mittelbaus in Forschung und Lehre.

Luisa Lauer

Lehrkraft für besondere Aufgaben - Fachdidaktik der Primarstufe
Seit fast acht Jahren bin ich an der UdS im Bereich Lehre aktiv, zunächst als Hilfskraft, dann als Doktorandin und nun als Lehrkraft für besondere Aufgaben. Durch mein Lehramtsstudium für die Fächer Mathematik und Chemie und meine Promotion im Sachunterricht konnte ich eine breite Expertise in den Didaktiken der MINT-Fächer in verschiedenen Bildungsstufen aufbauen. Mein Lehr- und Forschungsschwerpunkt liegt im sinnstiftenden Einsatz digitaler Medien in Lehr-Lern-Kontexten, insbesondere an Hochschulen. Daher ist mir die Verbesserung der Lehr-, Lern- und auch der Arbeitsbedingungen für eine UdS in der Digitalität ein sehr großes Anliegen. Des Weiteren setze ich mich für eine Stärkung des akademischen Mittelbaus ein. Es ist entscheidend, verlässliche berufliche Perspektiven für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu schaffen sowie ihre Arbeit und Mühe in der Lehre angemessen zu würdigen. Gute Lehre ist ein fundamentaler Bestandteil der akademischen Tätigkeit und verdient mehr Anerkennung.

Christian Völzing

Studienkoordinator Chemie
Christian Völzing hat Diplom-Biologie an den Universitäten Erlangen und Freiburg studiert. 2004 promovierte er in der Fachrichtung Biochemie an der Uniklinik Homburg. Seit 2007 ist er Studienkoordinator im Fachbereich Chemie der Universität des Saarlandes, wo er mit drei Veranstaltungen an der Lehre in den Chemie-Studiengängen beteiligt ist. Im Fakultätsrat seiner Fakultät und im zentralen Prüfungsausschuss für das Lehramt hat er Erfahrung in der Gremientätigkeit gesammelt. Besonders wichtig sind ihm die Belange des akademischen Mittelbaus, sowie eine Entwicklung hin zu effizienten und für alle betroffenen Personengruppen transparenten Verwaltungs- und Entscheidungsprozessen.

Andreas Korbach

Dezernat Lehre & Studium
Nach meinem Studium der Erziehungswissenschaft habe ich an der Universität des Saarlandes im Bereich der empirischen Bildungsforschung promoviert. Seit 2021 beschäftige ich mich im Rahmen eines Projektes zur Förderung von Digitalität in der Hochschullehre mit zeitgemäßen Blended-Learning-Ansätzen zur Gestaltung von digital gestützten Lehr-, Lern- und Prüfungsangeboten an der UdS. Digitalität in der Lehre ist für mich ein wichtiger Punkt, da eine didaktisch sinnvolle Integration der vorhandenen Bildungstechnologien und Lernplattformen die Qualität von Lehrveranstaltungen verbessern und den Erwerb digitaler Kompetenzen fördern kann. Besonders wichtig ist mir dabei eine bedarfsorientierte und praxisnahe Unterstützung bei der Gestaltung und Durchführung digital gestützter Angebote für Dozierende, die Berücksichtigung des Aufwands zur Planung und Vorbereitung und die Anerkennung des Engagements zur Umsetzung zeitgemäßer Konzepte in der Lehre.

Oliver Petersen

Fachrichtungsreferent Philosophie
Oliver Petersen studierte Philosophie, Mathematik und Logik und Wissenschaftstheorie an der Universität München und promovierte im Fach Philosophie in Hamburg. Nach drei Jahren als Unternehmensberater bei McKinsey und sechs Jahren als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Duisburg-Essen kam er 2010 an die Universität des Saarlandes. Hier ist er seitdem Fachrichtungsreferent des Fachs Philosophie und kümmert sich dort um Prüfungsordnungen, Nebenfachvereinbarungen mit anderen Fächern, Studienberatung, Junior- und Erasmusstudierende, Finanzen, die Institutsbibliothek etc. Zudem ist er mit verschiedenen Veranstaltungen an der Lehre beteiligt. Besondere Anliegen sind ihm eine Personalstruktur im Sinne der Studienqualität, mehr Transparenz in den Entscheidungsverfahren der Universitätsgremien sowie eine rechtzeitige Einbindung und Information der von diesen Entscheidungen betroffenen Einrichtungen und Personen. Zu diesem Zweck ist er sowohl bereits mehrere Jahre stellvertretendes Mitglied im Studienausschuss als auch an AGs der Fakultät beteiligt.

Tatiana Bisanti

Romanistik
Nach meinem Studium der Romanistik und Germanistik in Pisa habe ich an der Universität des Saarlandes in italienischer Literaturwissenschaft promoviert. Seit 2007 arbeite ich an der Fachrichtung Romanistik als Lehrkraft für besondere Aufgaben und bin dort Fachkoordinatorin für Italienisch. Neben der Lehre (mein Traumberuf!) engagiere ich mich bei Sprachlehrverbänden für die Organisation von Fortbildungen und Netzwerkarbeit. Daher sind mir innovative Lehre und eine stärkere Vernetzung des Mittelbaus schon immer wichtige Anliegen gewesen. Seit Jahren bin ich in verschiedenen Gremien tätig: im Fakultätsrat, im Promotionsausschuss und im Senat. Die Herausforderungen der jetzigen Zeit haben gezeigt, wie wichtig Themen wie Digitalisierung, flexible Arbeitsorganisation, Verbesserung von Arbeitsverhältnissen und Ausbau von Dauerstellen sind, und welche zentrale Rolle dabei dem universitären Mittelbau zukommt. Dafür setzt sich unsere Liste ein!

Björn Diehl

Studienkoordinator Biowissenschaften
Viele Dinge an unserer Universität liebe ich, einige Dinge nerven mich. Ich bin ein großer Freund der digitalen Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen und der großen Fortschritte bei der Vereinigung von Uni und Familienleben. In meiner Gremientätigkeit plädiere ich für Standardisierung, Digitalisierung und Empathie für die, die es ausbaden müssen. Bei alldem steht Lehre für mich über allem. Die Wertigkeit von Lehre muss stärker in den Fokus gerückt und alte Lehrkonzepte neu überdacht werden. Impulse zu innovativen Ansätzen gehen dabei häufig von uns im Mittelbau aus. Es wird Zeit, dass diese teils hervorragende Lehre die Wertschätzung erfährt, die sie verdient.

Sandra Möwius

Studienkoordinatorin Ernährungsmedizin und Diätetik
Seit Beginn des Studiengangs Ernährungsmedizin und Diätetik arbeite ich als Studienkoordinatorin am Campus in Homburg. Ich konnte mich sehr gut in die Lage der Studierenden einfühlen, da ich ebenfalls meine Ausbildung zur Diätassistentin absolviert habe. Nach meiner Ausbildung folgte nebenberuflich ein Studium im Bereich Pädagogik. Während des Studiums konnte ich einige Erfahrungen in der Lehre sammeln. Es war mir schnell klar, dass wir unter dem Motto "Das war schon immer so" mit unseren Studierenden nicht weit kommen. Wir brauchen praxisorientiertes Lernen, Zeit für Kreativität und vor allem die Förderung der Motivation, sowohl für Studierende als auch für Lehrende.